Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.

Konfiguration

Tobias Strobl trägt ein TRUETAPE T-Shirt und hält einen Fußball



Tobias Strobl

„Ohne Disziplin und Durchhaltevermögen
wird man es nicht schaffen.“

FUSSBALL

Geboren

  • 12.5.1990 in München

Position

  • Defensives Mittelfeld

Bundesligadebüt

  • 11.2.2012

Der allererste TRUETAPE Athlet

Als einer der besten deutschen defensiven Mittelfeldspieler ist Tobi mit 30 Jahren, trotz einer schweren Knieverletzung im Sommer 2017, beim FC Augsburg in der Blüte seiner Profikarriere. Mit insgesamt über 150 Bundesligaeinsätzen, Champions League-Teilnahmen und 18 Pokalspielen ist er im Oberhaus des deutschen Fußballs mehr als angekommen.

Tobi hat TRUETAPE zu einem festen Bestandteil seiner Recovery und Wettkampfvorbereitung gemacht. Sein rechtes Knie ist bei fast jedem Spiel getaped.

Q&A mit Tobi:

1. Wie bist du zum Fußball gekommen?

Mein drei Jahre älterer Bruder hatte mich damals auf den Fußballplatz mitgeschleppt und so fing die Geschichte an.

2. Wann und wie hast du gemerkt, dass du dein Hobby vielleicht sogar zu deinem Beruf machen kannst?

So richtig habe ich es eigentlich nie gemerkt. Erst als ich dann meinen ersten Profivertrag unterschrieben hatte, habe ich wirklich realisiert, dass ich aus meinem Hobby nun einen richtigen Beruf gemacht habe.

3. Hast du ein Pre-Game Ritual?

Da ich ein sehr abergläubischer Mensch bin, habe ich besonders vor den Spielen einige Rituale. Um nur eines zu nennen: Ich muss jedes Kleidungsstück immer zuerst mit dem linken Fuß anziehen.

Tobias Strobl mit einem Kapuzenpullover

4. Was isst du normalerweise an einem Spieltag?

Meistens gibt es zum Frühstück ein Spiegelei, dazu eine Avocado und ein Müsli mit Obst und Mandelmilch. 3 Stunden vor jeder Partie esse ich noch eine Portion Reis mit Gemüse.

5. Wie recoverst du nach einem anstrengenden Training oder Spieltag?

Ich dehne mich meistens ausgiebig aus und versuche, die Sauna und das Kältebecken zu nutzen.

6. Was war dein bisher wichtigstes Fußballspiel und warum?

Mein wichtigstes Fußballspiel war mein Debüt in der Bundesliga. Da hab ich den ersten kleinen Durchbruch geschafft.

7. Abgesehen von Fußball – wofür begeisterst du dich sonst noch?

Ich bin ein leidenschaftlicher Golfer. Ich finde, es ist der perfekte Ausgleich zum Fußball. Ein wenig vermisse ich das Skifahren. Leider ist es ein zu gefährliches Hobby, weshalb ich momentan lieber darauf verzichte.

8. Was wäre dein Beruf, wenn du kein Profisportler wärst?

Über die Frage habe ich mir eigentlich nie so richtig Gedanken gemacht. Gott sei Dank habe ich es geschafft, mein Hobby zum Beruf zu machen.

9. Was sagt einem niemand über die Karriere als Profisportler?

Auf wie viel man verzichten musste in der Jugend. Man ordnet alles dem Fußball unter. Ohne Disziplin und Durchhaltevermögen wird man es nicht schaffen. Natürlich spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle, aber ohne die zwei zuvor genannten kann man es nicht schaffen.

10. Du hast dich 2017 schwer am rechten Knie verletzt und dir dabei das vordere Kreuzband gerissen. Wie bist du während der langen Rehaphase geduldig geblieben?

Leider gehören Verletzungen bei meinem Job dazu. Ich hatte zum einen das Glück, dass mein Verein mir die nötige Zeit gegeben hat, um meine Verletzung voll auszukurieren. Zum anderen war ich in einem Alter, in dem man es leichter verarbeiten kann, als wenn man noch am Anfang seiner Karriere steht.

Tobias Strobl beim Fotoshooting mit der Marke TRUETAPE
Tobias Strobl beim Fotoshooting mit der Marke TRUETAPE

11. Was war der beste Ratschlag, den du je zum Fußball bekommen hast?

Es ist ein Privileg, den Job ausüben zu dürfen, und genieße jeden einzelnen noch so anstrengenden Tag.

12. Welchen Rat hast du für jemanden, der in deine Fußstapfen treten will?

Versuche dein Glück, aber sei selbstkritisch zu dir selbst, um rechtzeitig den Absprung zu schaffen und eine gute Ausbildung zu starten.

13. Und zu guter Letzt, warum TRUETAPE?

Durch meine Verletzung hatte ich die Möglichkeit, TRUETAPE ausgiebig zu testen und ich war von Anfang an begeistert. Es ist einfach ein tolles Produkt, was ich nur weiterempfehlen kann.

* BITTE BEACHTEN SIE: Den Anwendungsbeispielen und Erklärungen zur Wirkung des Tapes liegen keine medizinischen Studien zugrunde. Die Wirkung gilt nicht als bewiesen. Den Aussagen und Artikeln liegen subjektive langjährige Erfahrungen und Anwendungsberichte von Kunden, Patienten und geschulten Therapeuten zugrunde. Die Informationen auf dieser Seite sind nicht als Ersatz für den Besuch eines Arztes, Physiotherapeuten oder eines anderen Experten geeignet.