Felix Neureuther.

„Kinesiotape war ein ständiger Begleiter in meiner Karriere und das nicht nur im Wettkampf!“

Ski

Geboren

26.03.1984 in München

Disziplinen

Slalom
Riesenslalom

Größte Erfolge

Weltmeister
13 Weltcupsiege
9x Deutscher Meister

Geboren

26.03.1984
in München

Disziplinen

Slalom
Riesenslalom

Größte Erfolge

Weltmeister
13 Weltcupsiege
9x Deutscher Meister

Felix und Kinesiotape, das gehört schon lange zusammen

Felix Neureuther ist in ganz Deutschland bekannt als ein überragender Slalom- und Riesenslalomskifahrer. Er hat es geschafft in den großen Fußstapfen seiner berühmten Eltern nicht zu versinken, ganz im Gegenteil. Geboren und aufgewachsen ist er in Garmisch-Partenkirchen, direkt am Fuße der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg. Früh war klar was Felix später einmal machen möchte. Es folgte eine tolle Profikarriere mit Höhen und Tiefen.

Felix ist als großer Kämpfer bekannt, der sich durch Verletzungen nicht von seinen ambitionierten sportlichen Zielen abbringen lies. Als Profisportler ist der Glaube an die eigenen Fähigkeiten essentiell, da man es so schafft auch in schweren Zeiten motiviert zu bleiben. Immer auf der Suche nach dem schnellsten und besten Schwung hat Felix seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und war fast 15 Jahre lang in der Weltspitze der technischen Skidisziplinen unterwegs.

Q&A mit Felix:

1. Wir gratulieren dir und deiner Frau Miriam ganz herzlich zur Geburt eures zweiten Kindes! Wie geht es denn der Familie, dem Nachwuchs und wie gelingt der Spagat zwischen Familie, Fernsehen und Verpflichtungen mit Sponsoren in der Wintersaison bisher?

Der Familie geht es sehr gut. Im Moment haben wir ein chronisches Schlafdefizit, aber das ist schnell wieder vergessen, wenn man sieht, wie liebevoll und stolz Matilda mit ihrem kleinen Bruder umgeht. Und der Spagat gelingt uns auch ganz gut. Wir sind da sehr gut organisiert.

2. Du hast dich zu deiner aktiven Zeit gerne auch mal selbst „interviewed“, wenn die Journalisten spät dran waren. Welche Frage würdest du dir zum Thema Verletzungen selbst stellen und wie würdest du antworten?

Ich würde mir folgende Frage stellen: „Herr Neureuther, Sie hatten schon wirklich viele Verletzungen. Haben Sie sich auch schon mal einen Skidaumen geholt?” Antwort: Ich habe mir bis jetzt sämtliche Sachen schon verletzt. Aber die typischste Verletzung eines Skifahrers hatte ich noch nicht. Darüber bin ich sehr glücklich.

3. Du wirst oft als Optimist bezeichnet und strahlst das auch aus. Wie wichtig ist der Kopf und die Einstellung, gerade bei Verletzungen und Rückschlägen? Was sind deine besten Motivationstipps um wieder positiv nach vorne zu blicken?

Eine positive Einstellung ist immer wichtig, egal in welcher Situation oder Lebenslage. Natürlich geht es einem in dem Moment schlecht, aber jede Situation hat auch etwas Positives. Darauf muss man sich fokussieren. Ich bin mit dieser Einstellung aufgewachsen und groß geworden. Und wenn man so an die Dinge herangeht, dann ist vieles einfacher wie es im ersten Moment den Anschein macht. Positiv bleiben ist also der beste Motivationstipp, dem ich jedem mit auf den Weg geben kann.

Tobias Strobl, Hoodie

4. Du bist ein großer Fan von Life Kinetik® und hast sogar vor einigen Jahren ein Buch darüber mitentwickelt. Worum geht es genau und wie kann man als Amateursportler zu Hause auch davon profitieren?

Ich musste aufgrund meiner Verletzungen fast komplett auf Krafttraining verzichten. Daher habe ich versucht, durch andere Bewegungsformen konkurrenzfähig zu sein. So bin ich auf das Thema Lifekinetik gestoßen und habe dabei entdeckt, wie wichtig es ist, sowohl auf der motorischen Ebene als auch vom Kopf her schneller reagieren zu können als andere. Das trifft auch auf Amateursportler zu. Damit kann ich Dinge schneller wahrnehmen und reagieren und bin handlungsfähiger. Das ist für einen Amateursportler auch sehr hilfreich.

5. Wieso hast du in deiner Karriere häufig Kinesiotape verwendet und wann hat es dir am meisten geholfen?

Ich habe das aufgrund meiner Rücken- und Knieprobleme sehr häufig verwendet.

„Für mich waren Verletzungen immer große Herausforderungen, aber eben auch eine Chance einen Neustart zu schaffen.“

6. Wann und bei was hast du das erste mal Crosstapes / Gitterpflaster angewendet und wie waren deine Erfahrungen damit?

Auch sehr oft, da aufgrund der Operationen die Pflaster mir sehr bei der Narbenpflege geholfen haben.*

TRUETAPE Athlete Edition Pro, True Black

Felix' Erfahrungen

Egal ob für das Training oder den Wettkampf. Felix hat viele Erfahrungen mit Kinesiotapes gemacht, besonders um es bei seinen Rücken- und Knieverletzungen anzuwenden.

7. Welche Tools und Gadgets waren in deiner sportlichen Karriere außer Kinesiotape die treuen Begleiter bzw. was hast du regelmäßig für die Prävention, das Warm-Up, das Training, den Cool-Down und die Recovery verwendet?

Neben dem Theraband und der Airex-Matte waren die Fazienrolle und die Tapes meine ständigen Begleiter.

8. Wenn du in deiner Sportlerkarriere neben dem Training auf der Piste zusätzlich nur 3 Fitnessübungen hättest machen dürfen um fit zu werden oder dich fit zu halten (z.B. in der Sommerpause), welche hättest du ausgewählt?

Liegestütze, Kniebeugen und Klappmesser.

9. Wie wichtig ist deiner Meinung nach eine gesunde Ernährung für Höchstleistungen im Sport und auf was achtest du auch nach der Karriere

Eine gesunde Ernährung ist elementar sowohl im Sport als auch sonst. Wir achten immer auf regionale und saisonale Lebensmittel. Miriam kocht und backt zudem nicht nur sehr gerne, sondern auch sehr gut.

10. Was sind die Dinge, die jeder Amateurskifahrer beachten sollte, um mehr Spaß auf der Piste zu haben?

An erster Stelle steht natürlich die Sicherheit und gutes Material und sichere Ausrüstung. Wenn Du Dich sicher fühlst, hast Du auch viel mehr Spaß am Skifahren.

11. Welcher Tipp oder Spruch deiner Trainer ist dir bis heute im Kopf geblieben?

Der Außenski ist der Chef.

 

„Auf Grund einiger Verletzungen in meiner Karriere hat sich Kinesiotape zu einem ständigen Begleiter von mir entwickelt.“

12. Du hattest während deiner Karriere immer klare und ambitionierte sportliche Ziele. Welche Ziele für das Leben nach dem Profisport hast du dir gesteckt?

Ich habe schon während meiner Karriere eine Stiftung gegründet, die sich dafür einsetzt, dass sich Kinder mehr bewegen. Heute kann ich noch mehr Engagement in diese Arbeit stecken als noch vor einem Jahr. Das ist ein gutes Gefühl.

13. Welche Schlagzeile würdest du gerne in 3-5 Jahren über dich lesen?

„Felix Neureuther hat es geschafft, dass sich die Kinder wieder mehr bewegen.“

Du willst mehr von Felix Neureuther sehen?

Franz Löschke, Schienbein Tape

Der deutsche Triathlon Meister

Till Zimmermann, Knie Tape

Was macht man eigentlich so als OCR-Athlet?

Der deutsche Triathlon Meister

Was macht man eigentlich so als OCR-Athlet?

Warenkorb

Weiter einkaufen