Truetape Anleitung
It-Band/Hüfte

Deine TRUETAPE Tapinganleitung für das IT-Band an der Hüfte

Haupteinsatzbereich

Schmerzen an der Oberschenkelaußenseite
"Schnappende Hüfte" *

Was du brauchst

2 TRUETAPE Streifen
1 Schere

Tragedauer

DIREKT NACH UNTEN ZUR FOTOANLEITUNG
Haupteinsatzbereich

Schmerzen an der Oberschenkelaußenseite
"Schnappende Hüfte" *

Was du brauchst

2 TRUETAPE Streifen
1 Schere

Tragedauer Tapingtipps
  • 1 Stunde vor Beginn der Aktiviät anbringen
  • Schmutz, Feuchtigkeit, Öle oder Lotionen vor dem Tapen gründlich von der Haut entfernen
  • Das Tape nicht länger als 7 Tage tragen
  • Zur Aktivierung des Klebers das Tape mehrmal sorgfältig anreiben
  • Für bessere Haftung bei starker Behaarung die Haare trimmen
  • Die Enden des Tapes immer ohne Zug aufbringen

Weitere Tapingtipps

Es sollte stets für ein ausgeglichenes Training gesorgt werden, Läufer sollten neben dem Lauftraining auch Kraft und Stabilisationstraining sowie Dehnübungen ausüben, wodurch die Muskulatur vielseitig genutzt wird, was einseitigen Belastungen vorbeugt. Nach dem Abklingen des Schmerzes, sollten vor dem Training die Muskeln aufgewärmt und ausreichend gedehnt werden, wobei Langstrecken- und Abwärtsläufe, sowie Läufe auf nach außen abfallenden Bodenbelägen anfangs zu vermeiden sind.

Informationen

Allgemeine Info

Eine der häufigsten Verletzungen bei Läufern ist das Ilio-Tibiale Bandsyndrom (ITBS), welches oft als Läuferknie bezeichnet wird. Jedoch liegt hierbei keine Verletzung des Knies vor, wodurch der Name im Deutschen etwas verwirrend ist. Das IT- Band verbindet das Darmbein mit dem Schienbein. In dessen Verlauf über den äußeren Knochenvorsprung des Oberschenkelknochens im Bereich der Hüfte sowie weiter unten am äußeren Knie können bei Überlastung Schmerzen auftreten. Das IT-Band Syndrom äußert sich weiter in einer sehr schmerzhaften Verhärtung an der Außenseite des Oberschenkels und kann Sportler dadurch immer wieder zu ungeliebten Sportpausen zwingen.

Symptome

Schmerzen und Entzündungen im Bereich des äußeren Oberschenkels/Hüfte und am Knie sind oft Zeichen für dieses Syndrom, wobei keine sichtbare Schwellung erkennbar ist. Die Schmerzen können jedoch so stark sein, dass die betroffene Person dadurch am Laufen gehindert wird. Oft treten die Schmerzen nur beim Laufen auf und sind beim Wechsel ins Gehen oft kaum noch wahrnehmbar, obwohl das Band weiterhin gespannt und verhärtet ist. Durch häufiges nach vorne führen des Beines reibt das gespannte Band schmerzhaft über den tastbaren Knochenvorsprung oben am äußeren Oberschenkel/ Hüfte (Trochanter major) und verursacht hier eine Reizung im Unterhautgewebe und dem dort liegenden Schleimbeutel.

Ursachen

Durch Überbeanspruchung, wie zum Beispiel viel seitliche Bewegungen der Hüfte, verhärtet sich das Band. Es reibt über Muskeln und Kochen, was zu Schmerzen und Entzündungen führt. Bei Läufern, deren Hüfte zu weit zur Seite ausbricht, wird das Band zu sehr beansprucht. Auch wenn beim Laufen zum Beispiel die Zehen zu weit nach außen gedreht werden oder der Läufer nur auf der Ferse landet, kann das Symptom auftreten. Das IT-Band muss hier die abrupten Bewegung ausgleichen und wird dadurch überbeansprucht.

Wie hilft TRUETAPE

TRUETAPE kann dabei helfen die betroffenen Muskeln und Bänder zu unterstützen und zu entspannen. Es kann dem Sportler ermöglichen sich normaler zu bewegen und somit Schonhaltungen und damit einhergehende Unterversorgungen bestimmter Muskelpartien entgegenzuwirken. Es wird versucht den im Gewebe entstehenden Druck zu entlasten und somit dem Körper die Möglichkeit zu geben die entstandenen Schäden/ Entzündungen selbst zu heilen. Zudem können die Symptome durch regelmäßige Kühlung und Dehnung des Iliotibialen Bandes vermindert werden. Der Trainingsplan sollte vorübergehend deutlich gekürzt werden, gegebenenfalls sollte sogar eine Laufpause stattfinden. Eine Behandlung durch einen Physiotherapeuten oder auch die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten kann die Symptome weiter verbessern.

*Die Wirkung von kinesiologischen Tapes ist noch nicht ausreichend klinisch bewiesen. Unsere Aussagen basieren auf langjährige persönliche und professionelle Erfahrung und Beobachtung.

DIREKT NACH UNTEN ZUR FOTOANLEITUNG

Haupteinsatzbereich

Schmerzen an der Oberschenkelaußenseite
"Schnappende Hüfte" *

Was du brauchst

2 TRUETAPE Streifen
1 Schere

Tragedauer

Tapingtipps

  • 1 Stunde vor Beginn der Aktivität anbringen
  • Schmutz, Feuchtigkeit, Öle oder Lotionen vor dem Tapen gründlich von der Haut entfernen
  • Das Tape nicht länger als 7 Tage tragen
  • Zur Aktivierung des Klebers das Tape mehrmal sorgfältig anreiben
  • Für bessere Haftung bei starker Behaarung die Haare trimmen
  • Die Enden des Tapes immer ohne Zug aufbringen

Unsere 5
besten Tapingtipps

Weitere Tapingtipps

Hinweise

  • Knicke die PRECUT-Streifen vor dem Abreißen von der Rolle an ihrer Perforationsstelle einmal um, damit sich die Streifen optimal von einander lösen.
  • Das Tape nicht ruckartig von der Haut abreissen, sondern vorsichtig in Richtung des Haarwuchses abziehen und dabei die Haut gespannt halten.
  • Verwende das Tape nicht auf verletzter oder gereizter Haut. Entferne bei Rötung, Schmerzen oder starkem Juckreiz das Tape vorsichtig und umgehend von der Haut.
  • Personen mit einer Krebserkrankung sollten TRUETAPE nicht verwenden, da es eventuell zu Interaktionen mit der Behandlung kommen kann.
  • TRUETAPE und die von uns angebotenen Informationen und Anleitungen stellen keinen Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung oder Behandlung dar und sind nicht zur Selbstdiagnose geeignet.
  • Während der Schwangerschaft TRUETAPE nicht auf dem Bauch verwenden!

Weiteres

  • Das Tape ist wasserfest und kann problemlos in der Dusche oder beim Schwimmen getragen werden. Nach dem Duschen, Baden oder Schwimmen das Tape einfach mit einem Handtuch trocken tupfen. Kräftiges Reiben vermeiden, da sich sonst die Enden ablösen könnten.
  • TRUETAPE ist LATEX FREI und somit auch für Latex-Allergiker geeignet.
  • Lagere dein TRUETAPE für die optimale Performance am besten an einem trockenen und kühlen Ort.

Informationen

Allgemeine Info

Eine der häufigsten Verletzungen bei Läufern ist das Ilio-Tibiale Bandsyndrom (ITBS), welches oft als Läuferknie bezeichnet wird. Jedoch liegt hierbei keine Verletzung des Knies vor, wodurch der Name im Deutschen etwas verwirrend ist. Das IT- Band verbindet das Darmbein mit dem Schienbein. In dessen Verlauf über den äußeren Knochenvorsprung des Oberschenkelknochens im Bereich der Hüfte sowie weiter unten am äußeren Knie können bei Überlastung Schmerzen auftreten. Das IT-Band Syndrom äußert sich weiter in einer sehr schmerzhaften Verhärtung an der Außenseite des Oberschenkels und kann Sportler dadurch immer wieder zu ungeliebten Sportpausen zwingen.

Symptome

Schmerzen und Entzündungen im Bereich des äußeren Oberschenkels/Hüfte und am Knie sind oft Zeichen für dieses Syndrom, wobei keine sichtbare Schwellung erkennbar ist. Die Schmerzen können jedoch so stark sein, dass die betroffene Person dadurch am Laufen gehindert wird. Oft treten die Schmerzen nur beim Laufen auf und sind beim Wechsel ins Gehen oft kaum noch wahrnehmbar, obwohl das Band weiterhin gespannt und verhärtet ist. Durch häufiges nach vorne führen des Beines reibt das gespannte Band schmerzhaft über den tastbaren Knochenvorsprung oben am äußeren Oberschenkel/ Hüfte (Trochanter major) und verursacht hier eine Reizung im Unterhautgewebe und dem dort liegenden Schleimbeutel.

Ursachen

Durch Überbeanspruchung, wie zum Beispiel viel seitliche Bewegungen der Hüfte, verhärtet sich das Band. Es reibt über Muskeln und Kochen, was zu Schmerzen und Entzündungen führt. Bei Läufern, deren Hüfte zu weit zur Seite ausbricht, wird das Band zu sehr beansprucht. Auch wenn beim Laufen zum Beispiel die Zehen zu weit nach außen gedreht werden oder der Läufer nur auf der Ferse landet, kann das Symptom auftreten. Das IT-Band muss hier die abrupten Bewegung ausgleichen und wird dadurch überbeansprucht.

Wie hilft TRUETAPE

TRUETAPE kann dabei helfen die betroffenen Muskeln und Bänder zu unterstützen und zu entspannen. Es kann dem Sportler ermöglichen sich normaler zu bewegen und somit Schonhaltungen und damit einhergehende Unterversorgungen bestimmter Muskelpartien entgegenzuwirken. Es wird versucht den im Gewebe entstehenden Druck zu entlasten und somit dem Körper die Möglichkeit zu geben die entstandenen Schäden/ Entzündungen selbst zu heilen. Zudem können die Symptome durch regelmäßige Kühlung und Dehnung des Iliotibialen Bandes vermindert werden. Der Trainingsplan sollte vorübergehend deutlich gekürzt werden, gegebenenfalls sollte sogar eine Laufpause stattfinden. Eine Behandlung durch einen Physiotherapeuten oder auch die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten kann die Symptome weiter verbessern.

*Die Wirkung von kinesiologischen Tapes ist noch nicht ausreichend klinisch bewiesen. Unsere Aussagen basieren auf langjährige persönliche und professionelle Erfahrung und Beobachtung.

Weitere Tipps

Es sollte stets für ein ausgeglichenes Training gesorgt werden, Läufer sollten neben dem Lauftraining auch Kraft und Stabilisationstraining sowie Dehnübungen ausüben, wodurch die Muskulatur vielseitig genutzt wird, was einseitigen Belastungen vorbeugt. Nach dem Abklingen des Schmerzes, sollten vor dem Training die Muskeln aufgewärmt und ausreichend gedehnt werden, wobei Langstrecken- und Abwärtsläufe, sowie Läufe auf nach außen abfallenden Bodenbelägen anfangs zu vermeiden sind.

Fotoanleitung

STARTPOSITION

STARTPOSITION

Lege dich auf die Seite mit dem betroffenen Bein nach vorne.

1. STREIFEN

75% STRETCH

Einen Streifen mit der Schere halbieren, das Backingpaper des ersten kurzen Streifens mittig einreißen und das Tape mit 75% Stretch schräg über den Schmerzpunkt kleben.

0% STRETCH

Die beiden Enden seitlich ohne Stretch auslaufen lassen.

2. STREIFEN

75% STRETCH

Den zweiten halbierten Streifen 45° versetzt zum ersten Streifen ebenfalls mit 75% Stretch aufkleben.

0% STRETCH

Die beiden Enden ohne Stretch auslaufen lassen.

3. STREIFEN

0% STRETCH

Den Anker in etwa 5cm oberhalb des bereits geklebten Tapekreuzes ohne Stretch aufkleben.

25% STRETCH

Das Tape mit 25% Stretch über den Schmerzpunkt und weiter über das IT-Band auf der Oberschenkelaußenseite kleben.

0% STRETCH

Das Tapeende ohne Stretch auslaufen lassen.

FERTIG

Reibe die gesamte Applikation noch einmal gründlich fest und du bist fertig!