AB 35€ KOSTENFREIER VERSAND (DE)

Truetape Anleitung
Golferellenbogen

Golferarm tapen Anleitung

Haupteinsatzbereich

Golferellenbogen
Muskelverhärtung der Unterarmbeugemuskulatur*

Was du brauchst

1 TRUETAPE Streifen

Tragedauer

  • Athlete Edition 3-4 Tage
  • Cotton/Design Edition 2-3 Tage

Bei einem Golferellenbogen, oder auch Epicondylitis mediales, kommt es durch Überlastung zu einer Reizung der gemeinsamen Endsehne der Handbeugemuskulatur und in der Folge zu Schmerzen an der Ellenbogeninnenseite. Hier setzt die Unterarmmuskulatur an einem gut tastbaren Knochenvorsprung an. Durch wiederkehrende Mikroverletzungen der Sehnenstrukturen kommt es zu einer so genannten Ansatztendinose, einer Mischung aus degenerativen und entzündlichen Veränderungen in und um die Sehne. Der Golferellenbogen ist ungefähr 5-10mal seltener als der Tennisellenbogen und tritt vor allem bei Speerwerfern (oder anderen Wurfsportlern), Golfern, Tennis- /Baseballspielern oder mit Freihanteln trainierenden Sportlern auf. Die allgemeine Mehrheit der Betroffenen sind jedoch Nichtsportler, da diese Verletzung auch häufig durch Bewegungen/ Haltungen im Job oder Alltag ausgelöst werden kann.

Die Schmerzen treten während oder nach sportlicher Belastung auf und befinden sich auf der Ellenbogeninnenseite am dort tastbaren Knochenvorsprung des Oberarms (Epicondylus medialis). Die Schmerzen können in Richtung des Unterarms und des Handgelenks ausstrahlen und führen teilweise zu einer gewissen Steifigkeit des Ellenbogens und zu einem Schwächegefühl in der Unterarmmuskulatur. Sie verstärken sich beim Beugen des Handgelenks gegen einen Widerstand, beim Schwingen eines Golfschlägers oder beim Krafttraining mit Freihanteln und treten selbst beim Hände schütteln oder dem Greifen nach einem beliebigen Gegenstand auf. 

Die Schmerzen entwickeln sich teils schleichend und werden immer stärker wenn keine Sport- oder Belastungspause eingelegt wird. 

Kommt es zu starken Schwellungen, fällt die Beugung des Ellenbogens zunehmend schwer, oder gab es einen Sturz, Zusammenprall oder ähnliches, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden um eventuelle knöcherne Verletzungen oder entzündliche Erkrankungen auszuschließen. 


Als Ursache für einen Golferellenbogen kommen mehrere Dinge in Betracht. Meistens ist seine Entstehung auf eine Kombination von unterschiedlichen Risikofaktoren und Begebenheiten zurückzuführen. 

Die Überlastung der Muskel-Sehneneinheiten am Unterarm, die für eine Beugung im Handgelenk und den Fingern verantwortlich sind, wird oft durch eine exzessive und wiederholte Beanspruchung durch z.B. kraftvolle Handgelenks- und Fingerbewegungen oder ständige Wechsel zwischen Beugung und Streckung des Ellenbogens ausgelöst. Eine Erhöhung der Trainingsintensität oder eine Steigerung der Trainingshäufigkeit führen dann dazu, dass die Kapazität der Muskeln und Sehnen überschritten wird und es Mikroverletzungen innerhalb der Sehne kommt, was sich im Verlauf durch Schmerzen auf der Ellenbogeninnenseite bemerkbar macht. 

Eine weitere häufige Ursache für die Entstehung eines Golferellenbogens ist eine falsche Technik beim Sport. Golfer und Tennisspieler z.B. arbeiten bei einem suppinierten (außenrotierten) Unterarm, zu viel mit stark gebeugtem Handgelenk, Wurfsportler führen den Arm bei der Wurfbewegung zu weit von der Körpermitte entfernt am Körper vorbei, was die Zugkräfte auf die Beugesehnen deutlich erhöht und Bodybuilder/ Fitnessstudiogänger winkeln bei einigen Übungen, vorzugsweise bei Bizepscurls, die Handgelenke viel zu stark an und halten diese während der Übungsausführung nicht stabil. 

Zusätzliche Risikofaktoren für die Entstehung eines Golferellebogens sind eine schlechte allgemeine Fitness, zu schnelle Intensitätssteigerung im Training, wiederholte Ausführung von monotonen Bewegungsabläufen ohne ausreichende Pausen, falsches oder veraltetes Equipement (zu schwere Golf- oder Tennisschläger, zu harte Schlägerbespannungen), Verhärtungen der Unterarmmuskulatur oder Bewegungen die zu einem Außendrehen der Hand und einem gleichzeitigen kräftigen Greifen führen.


Um eine Chronifizierung oder einen verlängerten Heilungsverlauf eines Golferellenbogens zu vermeiden, gilt es früh nach Schmerzbeginn mit der Therapie zu starten. 

Die wichtigste weitere Therapie ist vorerst eine Belastungs-/ Sportpause, da ein Golferellenbogen mit Ruhe und Geduld meist selbst gut verheilt. TRUETAPE kann helfen den Druck an der betroffenen Region zu verringern, beteiligte Muskeln zu entspannen, den Ellenbogen zu stabilisieren und die Erholung und Rehabilitation nach der Ellenbogenverletzung zu fördern. Zusätzlich können Kälteanwendungen (á 20-25 Minuten) nach Belastung des Ellenbogens und mehrmals an darauffolgenden Tagen den Reizzustand verringern und die Beschwerden lindern. Zusammen mit der Einnahme von antientzündlicher Schmerzmedikation (mit Arzt oder Apotheker besprechen) und leichten Dehn- und Kräftigungsübungen für die Unterarmbeugemuskulatur sind die Hauptpfeiler der Therapie bei einem Golferellenbogen beschrieben.

Eine Verbesserung oder Anpassung der Technik, sei es beim Sport oder bei alltäglichen Bewegungsabläufen wie Gartenarbeit oder Haushaltstätigkeiten, ist für einen langanhaltenden Therapieerfolg auch wichtig und nicht zu unterschätzen. 

Mit Hilfe eines Physiotherapeuten können auch weitere Therapiemöglichkeiten wie Querfriktionsmassagen oder Elektrotherapie angewendet und getestet werden.


*Die Wirkung von kinesiologischen Tapes ist noch nicht ausreichend klinisch bewiesen. Unsere Aussagen basieren auf langjährige persönliche und professionelle Erfahrung und Beobachtung.

Haben sich die Symptome des Golferellenbogens gelegt und der Sport klappt wieder ohne Schmerzen, dann sollte man in Zukunft einige Dinge beachten um sich so gut es geht vor einer erneuten Verletzung zu schützen:

- Kräftigung der Unterarmmuskulatur: leichte Gewichte verwenden oder auch Training durch zusammendrücken eines Tennisballes.

- Regelmäßiges und gründliches Warm-up Programm mit Bewegung und anschließendem leichtem Stretching vor der Belastung durchführen.

- Technik und allgemeine Kondition verbessern: Beim Anheben von Gewichten das Handgelenk stabil halten.

- Equipement prüfen: Golf- oder Tennisschläger zu schwer? Bespannung zu hart? Griffgröße falsch?

- Während der Belastung möglichst immer wieder kurze Pausen einbauen. 


Time
1 Stunde vor Beginn der Aktiviät anbringen
Glue
Zur Aktivierung des Klebers das Tape mehrmal sorgfältig anreiben
Soap
Schmutz, Feuchtigkeit, Öle oder Lotionen vor dem Tapen gründlich von der Haut entfernen
Rasieren
Für bessere Haftung bei starker Behaarung die Haare trimmen
Sieben
Das Tape nicht länger als 7 Tage tragen
Nostretch
Die Enden des Tapes immer ohne Zug aufbringen
  • Knicke die PRECUT-Streifen vor dem Abreißen von der Rolle an ihrer Perforationsstelle einmal um, damit sich die Streifen optimal von einander lösen.
  • Das Tape nicht ruckwartig von der Haut abreissen, sondern vorsichtig in Richtung des Haarwuchses abziehen und dabei die Haut gespannt halten.
  • Verwende das Tape nicht auf verletzter oder gereizter Haut. Entferne bei Rötung, Schmerzen oder starkem Juckreiz das Tape vorsichtig und umgehend von der Haut.
  • Personen mit einer Krebserkrankung sollten TRUETAPE nicht verwenden, da es eventuell zu Interaktionen mit der Behandlung kommen kann.
  • TRUETAPE und die von uns angebotenen Informationen und Anleitungen stellen keinen Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung oder Behandlung dar und sind nicht zur Selbstdiagnose geeignet
  • Während der Schwangerschaft TRUETAPE nicht auf dem Bauch verwenden!
  • Das Tape ist wasserfest und kann problemlos in der Dusche oder beim Schwimmen getragen werden. Nach dem Duschen, Baden oder Schwimmen das Tape einfach mit einem Handtuch trocken tupfen. Kräftiges Reiben vermeiden, da sich sonst die Enden ablösen könnten.
  • TRUETAPE ist LATEX FREI und somit auch für Latex-Allergiker geeignet.
  • Lagere dein TRUETAPE für die optimale Performance am besten an einem trockenen und kühlen Ort.

Fotoanleitung

Startposition

STARTPOSITION

Strecke gleichzeitig deinen Arm und das Handgelenk.

1. Streifen

0% STRETCH

Ankerposition abmessen: Tape vom Knochenvorsprung an der Ellenbogeninnseite entlang des Unterarms legen. Hier den Anker ohne Stretch platzieren.

25% STRETCH

Das Tape mit 25% Stretch im Verlauf der Unterarmbeugemuskulatur kleben.

50% STRETCH

Kurz vor dem Knochenvorsprung (Epikondylus) mit 50% Stretch weiter über den Schmerzpunkt und entlang auf die Innenseite/Rückseite des Oberarms tapen.

0% STRETCH

Die letzten 4-5cm des Tapes ganze ohne Stretch aufkleben.

FERTIG

Reibe die gesamte Applikation noch einmal gründlich fest und du bist fertig!

* BITTE BEACHTEN SIE: Den Anwendungsbeispielen und Erklärungen zur Wirkung des Tapes liegen keine medizinischen Studien zugrunde. Die Wirkung gilt nicht als bewiesen. Den Aussagen und Artikeln liegen subjektive langjährige Erfahrungen und Anwendungsberichte von Kunden, Patienten und geschulten Therapeuten zugrunde. Die Informationen auf dieser Seite sind nicht als Ersatz für den Besuch eines Arztes, Physiotherapeuten oder eines anderen Experten geeignet.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.