Truetape Anleitung
Quadrizeps

2:13 min

Oberschenkel tapen mit TRUETAPE

Haupteinsatzbereich

Muskelverletzungen
Muskelkater
Muskelverhärtungen*

Was du brauchst

2 TRUETAPE Streifen

Tragedauer

  • Athlete Edition 5 Tage
  • Cotton/Design Edition 3-4 Tage

Der Quadrizeps ist ein kräftiger, 4-teiliger Muskel an der Vorderseite des Oberschenkels. Er zieht von der Hüfte bis zum Knie und sorgt für eine Streckung im Knie, sowie für eine Beugung in der Hüfte. Seine 4 Teile sind: M. rectus femoris, M. vastus medialis, M. vastus lateralis und M. vastus intermedius. Diese 4 Muskeln enden in einer gemeinsamen Sehne, der Quadrizepssehne, die an der Kniescheibe (Patella) ansetzt und unterhalb der Kniescheibe weiter als Patellasehne zur Vorderseite des Schienbeins zieht. Die Kniescheibe ist als eine Art Umlenkpunkt zur Druckverteilung und Kraftübertragung auf den Unterschenkel in die Sehne eingebettet. Da der Quadrizeps sowohl die Hüfte, als auch das Knie überspannt und an Bewegungen in beiden Gelenken beteiligt ist, wird er bei sportlichen Belastungen auch häufiger verletzt. Dem Muskel fällt es schwer beim Laufen, Springen oder Sprinten 2 Funktionen gleichzeitig zu erfüllen. Weitere aus diesem Grund zerrungsanfälligere Muskeln sind die Hamstrings (hintere Oberschenkelmuskulatur), die Wadenmuskulatur (M. gastrocnemius) und der Bizeps im Oberarm. 

Am Quadrizeps können viele verschiedene Verletzungen auftreten. Muskelfaserverletzungen, Sehnenansatzreizungen, große Muskelrupturen oder Sehnenabrisse können auf beiden Seiten des Muskels an den Muskel-Sehnen- oder Sehnen-Knochenübergängen oder auch direkt am Muskelbauch passieren. 


Ein scharfer oder stechender Schmerz im Quadrizeps nach einer schnellen, plötzlichen und kräftigen Bewegung kann für eine Zerrung oder eine Zerreissung mehrerer Muskelfasern oder Muskelfaserbündeln sprechen. Der Schmerz kann durch eine Kontraktion der Muskelgruppe erneut ausgelöst werden und nimmt bei einer strukturellen Verletzung von Muskelfasern mit dem Fortführen der Belastung weiter zu. In Ruhe sind die Schmerzen meiste deutliche geringer oder sogar nur minimal.


Durch die Verletzung kann es zu einer Einblutung ins Muskelgewebe kommen, was zu einer Schwellung und im Verlauf eventuell zu sichtbaren Blutergüssen führt. Die verletzte Stelle des Quadrizeps ist häufig druckschmerzhaft und es kann durch den erhöhten Druck im Gewebe leichter zu Muskelkrämpfen kommen. Durch die Überdehnung der Muskelfasern und Blutgefäße ziehen sich die zerrissenen Enden vom verletzten Bereich zurück und die „Lücke“ füllt sich mit Blut. Die Reparatur der Muskelverletzung verläuft dann über 2 Vorgänge ab: Die Regeneration und Neuformierung von Muskelfasern und der gleichzeitigen Produktion von Narbengewebe. Die neuen gebildeten Muskelfasern sind jedoch noch kürzer und haben Narbengewebe mit eingebaut. 

Überlastungsverletzungen am Quadrizeps wie z.B. Sehnenansatzreizungen entwickeln sich meist über einen längeren Zeitraum und sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Gibt man dem Muskel und seinen Sehnen nicht schnell genug eine Pause, kann dies zu einer Chronifizierung der Beschwerden und damit zu einem langen und komplizierten Heilungsverlauf führen.


Verantwortlich für Verletzungen am Quadrizeps sind am häufigsten Kontusionen (Prellungen), wie sie durch ein stumpfes Trauma im Kontakt- und Ballsport durch einen Zusammenstoß, Tritt oder Schlag gegen den Oberschenkel vorkommen. Der Muskel wird gegen den Knochen gepresst, es kommt zum Zerreissen von Muskelfasern und anschließend zu einer Einblutung ins Gewebe. Weitere Ursachen sind chronische Überlastung der Muskulatur durch zu hohe Trainingsintensität (bei intensivem Schusstraining im Fußball, hohe Gewichte und Wiederholungen beim Krafttraining der Beine oder Sprinttraining), repetitives, kräftiges Kniestrecken z.B. beim Radfahren oder Joggen sowie plötzliche und schnellkräftige Bewegungen wie Sprints, Kicks, Schüsse, schnelles Abbremsen aus dem Sprint und Richtungswechsel. Diese Art von Sportarten oder Bewegungsmuster können entweder zu akut auftretenden Verletzungen wie z.B. leichten Muskelzerrungen, Muskelfaserbündelrissen und kompletten Muskel– oder Sehnenrissen führen oder sie tragen zu einer sich langsam anbahnenden Überbelastung der Muskel-Sehneneinheiten bei, die sich dann zu einer Sehnenansatzreizung entwickelt, wie es z.B. beim Patellaspitzensyndrom, oder Jumper’s Knee der Fall ist.

Auch müde, schwach ausgebildete und in der Vorgeschichte bereits schon einmal betroffene Muskeln werden allgemein leichter verletzt.


Benutze TRUETAPE um die verletzten Muskeln zu entspannen, sie zu unterstützen und dabei bei der Rehabilitation zu helfen. Kombiniere die Benutzung von TRUETAPE mit vorsichtigen, leichten Dehnübungen um die Recovery-Phase möglichst kurz zu halten.

Hat man sich am Oberschenkel verletzt und der Quadrizeps schmerzt, sollte man den betroffenen Bereich schnellst möglich gut kühlen, das Bein mit Hilfe eines Verbands (elastische Binde) komprimieren und hochlagern. Diese Maßnahmen sollen den Flüssigkeits- und Blutaustritt aus den verletzten Muskelfasern und Gefäßen in das umliegende Gewebe verhindern. Je größer ein Bluterguss ist, umso länger dauert es bis dieser wieder resorbiert ist und sich die verletzten Muskelfasern ohne Hindernisse wieder reparieren können. In den nächsten Tagen oder Wochen (ja nach Schwere der Verletzung) sollte das betroffene Bein geschont werden. Man sollte mit der Wiederaufnahme der Belastung so lange warten, bis bei der kräftigen Anspannung des Quadrizeps und der Ausführung beim Sport benötigter Bewegungen keine Schmerzen mehr auftreten. Auch sollte die Beweglichkeit des Muskels und der angrenzenden Gelenke nicht mehr zu stark eingeschränkt sein, da sonst die Gefahr für einen Rückfall besteht. 

Mit leichten Muskel- und Dehnübungen kann bei kleineren Quadrizepsverletzungen schon häufig nach 3-5 Tagen wieder angefangen werden. Bei Blutergüssen sollten Massagen im direkten Verletzungsgebiet vermieden werden. Ist der Quadrizeps, oder einer seiner 4 Muskelanteile in seinem gesamten Querschnitt oder an einer seiner Sehnen gerissen die die Kraft auf den Unterschenkel übertragen, sollte eine Operation durch einen Sportorthopäden die Kontinuität wieder herstellen. Diese Operation ist nötig um das die für ein normales Laufen und umso mehr für die Ausführung von sportlichen Tätigkeiten notwendige Strecken im Kniegelenk wiederzuerlangen. 

Bei starken oder bleibenden Schmerzen, deutlichen Schwellungen oder Bewegungseinschränkungen sollte man eine Diagnosestellung von einem auf Sportverletzungen spezialisierten Arzt  durchführen lassen und die Weiterbehandlung mit Hilfe eines erfahrenen Physiotherapeuten oder einer Physiotherapeutin angehen. Hier kann TRUETAPE in einen größeren Behandlungsplan gut als zusätzlich unterstützende Maßnahme integriert werden.


*Die Wirkung von kinesiologischen Tapes ist noch nicht ausreichend klinisch bewiesen. Unsere Aussagen basieren auf langjährige persönliche und professionelle Erfahrung und Beobachtung.

Um eine erneute Verletzung des Quadrizeps zu vermeiden kann man präventiv tätig werden und dafür sorgen, dass man regelmäßig ein gründliches Warm-up Programm mit Bewegung und leichtem Stretching vor der sportlichen Belastung durchführt. Durch eine verbesserte Durchblutungssituation im Muskel und dem ihn umgebenden Gewebe schützt man ihn besser vor einer Verletzung. Außerdem sollte man die Flexibilität des Quadrizeps und seinen Gegenspielern (Hamstrings an der Oberschenkelhinterseite) trainieren, da ein flexibler Muskel nicht so schnell an die Grenzen seines Bewegungsausmaßes stößt. Die allgemeine sowie die muskuläre Fitness sollte verbessert werden, da auch ein schwacher und müder Muskel dazu neigt neuromuskuläre Fehlsteuerungen nicht verhindern zu können. Das Ergebnis sind Zerrungen und strukturelle Muskelverletzungen. 

Time
1 Stunde vor Beginn der Aktiviät anbringen
Glue
Zur Aktivierung des Klebers das Tape mehrmal sorgfältig anreiben
Soap
Schmutz, Feuchtigkeit, Öle oder Lotionen vor dem Tapen gründlich von der Haut entfernen
Rasieren
Für bessere Haftung bei starker Behaarung die Haare trimmen
Sieben
Das Tape nicht länger als 7 Tage tragen
Nostretch
Die Enden des Tapes immer ohne Zug aufbringen
  • Knicke die PRECUT-Streifen vor dem Abreißen von der Rolle an ihrer Perforationsstelle einmal um, damit sich die Streifen optimal von einander lösen.
  • Das Tape nicht ruckwartig von der Haut abreissen, sondern vorsichtig in Richtung des Haarwuchses abziehen und dabei die Haut gespannt halten.
  • Verwende das Tape nicht auf verletzter oder gereizter Haut. Entferne bei Rötung, Schmerzen oder starkem Juckreiz das Tape vorsichtig und umgehend von der Haut.
  • Personen mit einer Krebserkrankung sollten TRUETAPE nicht verwenden, da es eventuell zu Interaktionen mit der Behandlung kommen kann.
  • TRUETAPE und die von uns angebotenen Informationen und Anleitungen stellen keinen Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung oder Behandlung dar und sind nicht zur Selbstdiagnose geeignet
  • Während der Schwangerschaft TRUETAPE nicht auf dem Bauch verwenden!
  • Das Tape ist wasserfest und kann problemlos in der Dusche oder beim Schwimmen getragen werden. Nach dem Duschen, Baden oder Schwimmen das Tape einfach mit einem Handtuch trocken tupfen. Kräftiges Reiben vermeiden, da sich sonst die Enden ablösen könnten.
  • TRUETAPE ist LATEX FREI und somit auch für Latex-Allergiker geeignet.
  • Lagere dein TRUETAPE für die optimale Performance am besten an einem trockenen und kühlen Ort.

Fotoanleitung

Startposition

STARTPOSITION

Halte dein Knie während der ganzen Applikation ca. 130° gebeugt.

1. Streifen

0% STRETCH

Den Anker etwas mittig und knapp oberhalb der Kniescheibe ohne Stretch aufkleben.

25% STRETCH

Das Tape mit 25% Stretch über den mittleren, vorderen Oberschenkel kleben.

0% STRETCH

Das Ende ohne Stretch aufkleben.

2. Streifen

0% STRETCH

Den Anker des zweiten Streifens seitlich und knapp oberhalb der Kniescheibe ohne Stretch aufkleben.

25% STRETCH

Das Tape mit 25% Stretch über den Muskel aufkleben

0% STRETCH

Das Ende des Tapes ohne Stretch aufkleben.

FERTIG

Reibe die gesamte Applikation noch einmal gründlich fest und du bist fertig!

* BITTE BEACHTEN SIE: Den Anwendungsbeispielen und Erklärungen zur Wirkung des Tapes liegen keine medizinischen Studien zugrunde. Die Wirkung gilt nicht als bewiesen. Den Aussagen und Artikeln liegen subjektive langjährige Erfahrungen und Anwendungsberichte von Kunden, Patienten und geschulten Therapeuten zugrunde. Die Informationen auf dieser Seite sind nicht als Ersatz für den Besuch eines Arztes, Physiotherapeuten oder eines anderen Experten geeignet.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.