AB 35€ KOSTENFREIER VERSAND (DE)

Truetape Anleitung
Mittlerer Rücken

2:01 min

Deine TRUETAPE Tapinganleitung für den mittleren Rücken.

Haupteinsatzbereich

Muskelverspannung
Haltungsverbesserung
Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule*

Was du brauchst

2 TRUETAPE Streifen

Tragedauer

  • Athlete Edition 5 Tage
  • Cotton/Design Edition 3-4 Tage

Die knöcherne Brustwirbelsäule besteht aus 12 Wirbeln und ihren zugehörigen Bandscheiben. Sie ist von Natur aus konkav gebogen, das bedeutet eine gewisse Biegung der Brustwirbelsäule zur Körperrückseite ist normal. Nimmt diese natürliche Biegung zu, entsteht ein Buckel und die sich hier befindende Rückenmuskulatur arbeitet dann deutlich unökonomischer und wird dadurch schneller überlastet. Die Wirbel sind über kleine Wirbelgelenk miteinander verbunden und können sowohl Beuge- und Streckbewegungen, sowie eine gewisse Rotation gegeneinander zulassen. Die Brustwirbelsäule wird im Alltag durch regelmäßiges Bücken und Wiederaufrichten, sich wiederholenden Drehbewegungen oder langem, nach vorne gebeugtem Sitzen dauerbelastet. Zum Arbeitspensum im Alltag kommen noch die Extrembelastungen während dem Sport hinzu. Diese Kombination aus Überlastung/ Fehlbelastung, Fehlhaltung und Muskelzerrungen führt häufig zu Schmerzen im Bereich des mittleren Rückens auf Höhe der Brustwirbelsäule und am Übergang zur Lendenwirbelsäule. 

Die Schmerzen können je nach Auslöser auch unterschiedliche Qualitäten annehmen. Das Spektrum reicht von stechenden Schmerzen bei Blockierungen verschiedener Wirbelanteile miteinander bis zu ziehend und krampfartigen Schmerzen bei z.B. Muskelzerrungen oder Muskelverspannungen. An der Brustwirbelsäule kommt es häufig zu kleineren Blockierungen, besonders auch zwischen den Gelenken der Rippen und der jeweiligen Wirbelkörper. Gerade bei Kontaktsportarten oder durch häufiges Fallen werden diese Blockierungen gefördert. Allerdings sind Fehlhaltungen am Arbeitsplatz auch oft hierfür verantwortlich. Diese teilweise auch nur minimalen Verschiebungen der knöchernen Anteile der Wirbelsäule führen dazu, dass die Muskulatur mit Verspannungen reagiert um die Bereiche zu „stabilisieren“. Das wiederum führt zu Schmerzen und zu Schonhaltung, was die Problematik eigentlich nur weiter verstärkt und die Muskulatur noch härter werden lässt. 

Ursachen für Rückenbeschwerden, besonders auch im Bereich der Brustwirbelsäule gibt es viele. 98% der Rückenbeschwerden beruhen zum Glück auf eher harmlosen Begebenheiten. Ernsthafte Erkrankungen wie Wirbelbrüche, Tumorerkrankungen oder Bandscheibenvorfälle machen nur einen sehr geringen Teil aus, sollten bei länger bestehenden oder starken Beschwerden allerdings ausgeschlossen werden. 

Der häufigste Auslöser der Schmerzen ist die Überlastung und Fehlbelastung des jeweiligen Wirbelsäulenabschnitts. Durch Dreh- und Beugebewegungen beim Sport, durch langes, nach vornübergebeugtes Arbeiten z.B. bei falscher Monitorhöhe und Monitorentfernung im Büro oder durch vertikale Stauchung bei längeren Läufen auf hartem Untergrund und mit ungenügend gefederten Schuhen. Auch können Vorschäden der Wirbelsäule wie z.B. Bandscheibenprobleme oder eine Quer- und Seitverdrehung (Skoliose) der Wirbelsäule schneller zu einer muskulären Überbeanspruchung mit folgender Schmerzsymptomatik führen. Weiter kommt es nicht selten ausgelöst durch Stress zu Rückenschmerzen. Stress führt im ganzen Körper zu einer Art Alarmbereitschaft und der Muskeltonus kann sich erhöhen, was ab einem gewissen Grad zu schmerzhaften Verkrampfungen, besonders in der Muskulatur parallel zur Wirbelsäule führt.  Als letzter Punkt sind erworbene Muskelverkürzungen und Muskeldysbalancen als eine Ursache für Rückenschmerzen zu nennen. Durch fehlendes Kraft- und Stabilisationstraining der Rumpfmuskulatur (sowohl Bauch als auch Rücken) bilden sich Ungleichgewichte aus, die sich mit der Zeit immer weiter verstärken und sich dann durch einseitige muskuläre Überbelastungen schmerzhaft zeigen. Hier gilt es die stärkere, meist verkürzte Muskulatur zu dehnen und flexibler zu machen und gleichzeitig die zu schwach ausgeprägten Anteile zu kräftigen. Nur so können Fehlhaltungen und unökonomisch ausgeführte Bewegungsabläufe und hierdurch entstehende Schmerzen auf lange Frist vermieden werden. 


TRUETAPE kann bei Beschwerden der Brustwirbelsäule im Bereich des mittleren Rückens dabei helfen die schmerzhafte Muskulatur zu entspannen und somit bei einer Besserung der Beschwerdesymptomatik mitwirken. TRUETAPE bleibt mehrere Tage auf der Haut, kann in der Arbeit, beim Sport und auch problemlos unter der Dusche getragen werden und kann somit den Körper für längere Zeit bei der Regeneration nach einer muskulären Überbeanspruchung unterstützen. Nimmt der empfundene Schmerz durch die Behandlung ab, bewegt man sich automatisch wieder normaler und Schonhaltungen werden vermieden. Das ist für die Rückbildung von Muskelverspannungen und die von ihnen ausgelösten Schmerzen entscheidend. 

Als weitere Therapiemöglichkeiten bestehen die Anwendung von Wärme, sowie regelmäßige Dehn- und Kräftigungsübungen der Rumpfmuskulatur. Treten Rückenschmerzen immer wieder in ähnlicher Art und Weise auf, herrscht wie zuvor schon beschrieben meist eine Fehlhaltung mit folgender Fehlbelastung durch ungleichmäßig und zu schwach ausgeprägte, verkürzte Rumpf- und Rückenmuskulatur vor. 

Die kurzfristige Einnahme von Schmerzmedikation sollten sie zuerst mit ihrem Arzt oder Apotheker besprechen. Diese kann durchaus sinnvoll sein, um die Schonhaltungen aufzulösen und für dich persönlich normale Bewegungsabläufe zu fördern. Dies führt häufig am schnellsten zu einer Verbesserung der Beschwerden.


*Die Wirkung von kinesiologischen Tapes ist noch nicht ausreichend klinisch bewiesen. Unsere Aussagen basieren auf langjährige persönliche und professionelle Erfahrung und Beobachtung.

Möchte man die Beschwerden im mittleren Rückenbereich langfristig loswerden, ist ein Trainingsprogramm mit regelmäßigen Dehn- und Kräftigungsübungen der Rumpf- und Rückenmuskulatur unerlässlich. Nachdem die Schmerzen nicht mehr akut sind, sollte man sich am besten mit einem Physiotherapeuten einen kleinen Plan mit Übungen erarbeiten, die nicht viel Zeit und Equipment benötigen und trotzdem hoch effektiv und auf die persönlichen Voraussetzungen ausgelegt sind. 

Im Büroalltag gilt es zu versuchen den Rücken nicht wie früher oft fälschlicherweise empfohlen starr und gerade zu halten, sondern sich möglichst viel und frei zu bewegen. Ein Wechsel zwischen Be- und Entlastung ist hier für den Rücken und die Muskulatur am besten auszuhalten. Langes nach vorne beugen ohne Positionswechsel, wie es bei stundenlangem Starren in den Laptopmonitor passiert, erhöht die Belastung auf die Wirbelsäule deutlich und führt schnell zu muskulären Überlastungen. 

Wichtig ist auch, dass man immer versucht Lasten möglichst nah am Körperzentrum zu heben. Je weiter man sich von der Mitte wegbeugt und die Arme vom Körper streckt um etwas anzuheben, umso stärker nimmt die Belastung für den Rücken zu. 


Time
1 Stunde vor Beginn der Aktiviät anbringen
Glue
Zur Aktivierung des Klebers das Tape mehrmal sorgfältig anreiben
Soap
Schmutz, Feuchtigkeit, Öle oder Lotionen vor dem Tapen gründlich von der Haut entfernen
Rasieren
Für bessere Haftung bei starker Behaarung die Haare trimmen
Sieben
Das Tape nicht länger als 7 Tage tragen
Nostretch
Die Enden des Tapes immer ohne Zug aufbringen
  • Knicke die PRECUT-Streifen vor dem Abreißen von der Rolle an ihrer Perforationsstelle einmal um, damit sich die Streifen optimal von einander lösen.
  • Das Tape nicht ruckwartig von der Haut abreissen, sondern vorsichtig in Richtung des Haarwuchses abziehen und dabei die Haut gespannt halten.
  • Verwende das Tape nicht auf verletzter oder gereizter Haut. Entferne bei Rötung, Schmerzen oder starkem Juckreiz das Tape vorsichtig und umgehend von der Haut.
  • Personen mit einer Krebserkrankung sollten TRUETAPE nicht verwenden, da es eventuell zu Interaktionen mit der Behandlung kommen kann.
  • TRUETAPE und die von uns angebotenen Informationen und Anleitungen stellen keinen Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung oder Behandlung dar und sind nicht zur Selbstdiagnose geeignet
  • Während der Schwangerschaft TRUETAPE nicht auf dem Bauch verwenden!
  • Das Tape ist wasserfest und kann problemlos in der Dusche oder beim Schwimmen getragen werden. Nach dem Duschen, Baden oder Schwimmen das Tape einfach mit einem Handtuch trocken tupfen. Kräftiges Reiben vermeiden, da sich sonst die Enden ablösen könnten.
  • TRUETAPE ist LATEX FREI und somit auch für Latex-Allergiker geeignet.
  • Lagere dein TRUETAPE für die optimale Performance am besten an einem trockenen und kühlen Ort.

Fotoanleitung

Startposition

STARTPOSITION

Beuge deinen Oberkörper und Kopf nach vorne und mache einen leichten Rundrücken.

1. Streifen

0% STRETCH

Den Anker rechts neben der Wirbelsäule ohne Stretch aufkleben.

25% STRETCH

Das Tape mit 25% Stretch rechts neben der Wirbelsäule senkrecht nach oben in Richtung Nacken kleben.

0% STRETCH

Das Ende des Tapes ohne Stretch auslaufen lassen.

2. Streifen

0% STRETCH

Den Tapeanker ohne Stretch links neben die Wirbelsäule auf gleicher Höhe anbringen.

25% STRETCH

Das Tape mit 25% Stretch links neben der Wirbelsäule wieder in Richtung Nacken aufkleben.

0% STRETCH

Das Ende ohne Stretch auslaufen lassen.

FERTIG

Reibe die gesamte Applikation noch einmal gründlich fest und du bist fertig!

* BITTE BEACHTEN SIE: Den Anwendungsbeispielen und Erklärungen zur Wirkung des Tapes liegen keine medizinischen Studien zugrunde. Die Wirkung gilt nicht als bewiesen. Den Aussagen und Artikeln liegen subjektive langjährige Erfahrungen und Anwendungsberichte von Kunden, Patienten und geschulten Therapeuten zugrunde. Die Informationen auf dieser Seite sind nicht als Ersatz für den Besuch eines Arztes, Physiotherapeuten oder eines anderen Experten geeignet.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.